18. Dezember 2013

1. Europäische Integrale Konferenz

Integral Europe, Pressemitteilung 18.12.2013:

Vom 8-11 Mai 2014 wird die erste Integrale Europäische Konferenz unter dem Titel „The Emergence of Integral Consciousness in Europe“ in Budapest stattfinden - die IEC 2014. Veranstalter ist Integral Europe, lokaler Gastgeber die Integral Academy aus Ungarn. Unterstützt wird das Team von Bence Ganti und Dennis Wittrock durch die Spanische Partnerorganisation Asociacion Integral Española, sowie das Integrale Forum e.V.


Die Organisatoren erwarten rund 500 Teilnehmer aus ganz Europa und dem Rest der Welt, darunter u.a. Terry Patten, der seine Teilnahme bereits angekündigt hat. Als erste Keynote-Referentin steht bereits die renommierte Erwachsenenentwicklungsforscherin Dr. Susanne Cook-Greuter fest. ITC-Organisator Mark Forman nennt die Konferenz jetzt schon einen „Watershed moment for Integral itself!“

Das Angebot der Konferenz umfasst 3 Stränge: akademische Beiträge, generelle Präsentationen, erfahrungsorientierte Angebote, ergänzt durch Poster-Präsentationen und Gelegenheit für die Erkundung des gemeinsamen kollektiven Raumes, z.B. bei geselligen Zusammenkünften und lokalem Sightseeing („Integral Tourope“).


Ziel der Organisatoren ist es, erstmals die gesamte Europäische Integrale Szene zusammen zu bringen, ihr Potential zu sichten und zu würdigen. Ein entsprechender „Call for Papers, Presentations, Workshops and Posters“ findet sich auf der Konferenz-Webseite , bzw. auf der Seite von Integral Europe. Man sieht sich in Budapest!


Integral Europe: www.integraleurope.org
Konferenzwebseite: www.integraleuropeanconference.com
Eventpage auf Facebook: https://www.facebook.com/events/224011724413584/

--------

NOW OPEN: IEC 2014 SPONSORSHIP OPPORTUNITIES

OUR OFFER: 
Become an integral part of the most cutting-edge Integral Conference in Europe – the first of its kind: The 1st Integral European Conference 2014, May 8-11th in Budapest, Hungary. Support our important conference titled “The Emergence of Integral Consciousness in Europe” and drive your own organization’s success as our esteemed sponsorship partner.

Gain visibility for your products and services for a large, international audience (an estimated 500-700 people) coming from all over Europe and beyond! We offer a broad range of interesting options for all kinds of companies, organizations or individuals. Thrive and help us to thrive!

If you are interested too, please contact us: IEC(at)integraleurope.org. We're happy to send you more information on sponsorship ranks and benefits.

22. August 2013

Die sprachliche Unschärferelation

Der Orientierungswert fundamentaler Dualismen im Werk von Ken Wilber
oder: "Brille? – Wilber!"

Editorialer Hinweis: Diesen Essay habe ich vor einigen Jahren verfasst. Er wurde seinerzeit auf Frank Vissers Seite "Integral World" veröffentlicht, auch in einer englischen Fassung. Ich finde ihn immer noch anregend, insbesondere auch in Bezug auf Wilbers jüngere Veröffentlichungen zum Thema "Integrale Semiotik" und "integrale Post-Metaphysik". Enjoy!

Mir ist neulich ein Licht aufgegangen, als ich mir Gedanken über das notwendigerweise dualistische Wesen der Sprache gemacht habe. Besonders in seinen frühen Büchern reitet Wilber auf der Tatsache herum, dass sprachlicher und begrifflicher Ausdruck immer nur innerhalb des Bannkreises von Dualismen stattfindet. Wir können nicht aus begrifflichen Paaren heraustreten, die einander erst bedingen und ermöglichen. Das ist das begriffliche Gitter, das wir über die ungeteilte Wirklichkeit legen, aus welcher wir einige Aspekte herausgreifen und sprachlich voneinander trennen.

Seminar: "Life Balance durch integrale Lebenspraxis"

 Vom 25. - 26.07. 2014 werde ich ein Seminar an der Akademie Heiligenfeld geben.

"Life Balance durch integrale Lebenspraxis"

Integrale Lebenspraxis (nach Ken Wilber) ist ein ganzheitliches Cross-Training für die Bereiche Körper, Geist, Seele und Schatten. Jenseits bloßer Stressreduktion ist sie ein Katalysator tiefer Lebensstilveränderung - hin zu kontinuierlicher Entwicklung und Meisterschaft. Durch Präsentationen und Übungen wird ein konkreter Weg aufgezeigt, um eine ausgewogene tägliche Praxis zu etablieren - als entscheidender Schlüssel für körperliche Fitness, geistige Klarheit, emotionale Balance und spirituelle Verwirklichung.

Seminarinhalte:

  • Life-Balance
  • Stressreduktion
  • Lebensstilveränderung
 Zielgruppe: Führungskräfte, Personalentwickler, Trainer, Coaches

>> weitere Informationen und Anmeldung 
.

18. August 2013

„Tell me Y!“

Der Kampf um die High-Potentials  der Generation Y

GENERATION "WHY?"

artwork: De Es Schwertberger
Die gegenwärtige Generation der nach 1980 geborenen, die „Gen Y“, oder aufgrund ihrer Internet-Affinität manchmal auch „Digital Natives“ genannt, gibt so manchem Personaler Rätsel auf: „Wollen die auch arbeiten?“ titelte kürzlich die ZEIT bezeichnenderweise. Ja, sie wollen durchaus, und viele sind auch hoch qualifiziert und stark intrinsisch motiviert. Doch gerade hier liegt auch der Hase im Pfeffer, wenn es für die Unternehmen darum geht im „War for Talents“ am Ende die Nase vorn zu haben: die umworbenen „High Potentials“ sind einfach nicht bereit ihre Lebenszeit mit Nebensächlichkeiten wie dem Streben nach Geld, Status und Titeln zu verschwenden. Sie sind vor allem sinngetrieben und wollen ihre Energie am liebsten für Tätigkeiten einsetzen, die ethisch einwandfrei sind und die Welt ein Stückchen besser machen. Die Gleichung „Lohn = Schmerzensgeld“ geht nicht mehr auf. Entsprechend werden insbesondere diejenigen Unternehmen Wettbewerbsvorteile haben, die (abgesehen von fairer Entlohnung) diese Sinndimension authentisch bedienen können, d.h. einen Unternehmenszweck jenseits von reiner Profit- und Dividendenmaximierung vorweisen können. Diese Tendenz, althergebrachte Motivationen in Frage zu stellen veranlasste einige Kommenatoren bereits, die „Gen Y“ zu „Gen Why?“ umzutaufen.

25. Juni 2013

Die integrale Job-Misere und die Zukunft der integralen Bewegung

- Dennis Wittrock

„Haste mal’n Euro? Isch bin integral!“
Der "Wilber" -
 eine Währung, die noch nicht all zu hoch im Kurs steht
Grafik: Uwe Schramm
Es scheint ein allgemein verbreitetes Phänomen unter integral interessierten Menschen zu sein, dass sie oftmals erhebliche Schwierigkeiten haben ein ausreichendes, sicheres Einkommen zu erzielen. Es liegt eine nicht zu leugnende Ironie darin, dass Menschen, die sich gemäß ihrer eigenen Sicht der Dinge als Speerspitze der kosmischen Evolution empfinden, offenbar größtenteils nicht in der Lage sind, diese (vermeintlich) hohe Entwicklung in Form eines soliden Lebenserwerbes umzusetzen. Es ist ein Problem mit dem auch ich persönlich gerade ringe, weshalb meine Aufmerksamkeit für das Thema geschärft ist. Anliegen dieses Essays ist es, das Phänomen besser in den Blick zu bekommen, es zu analysieren und den Anstoß zu einer Diskussion zu liefern, um mögliche Auswege aus dieser Malaise zu finden.

1. Juni 2013

HOLACRACY / HOLAKRATIE

- Organisation Reloaded

Holacracy® ist eine neuartige soziale Technologie für Organisationen. Sie stellt einen enormen evolutionären Sprung dar, jenseits von bekannten und selbst progressiven Ansätzen von Organisation. Sie ist ein Update für das grundlegende Organisations-Betriebssystem im 21. Jahrhundert – eine konkrete Praxis, die alle Anwendungsmöglichkeiten und organisationellen “Apps” von Organisationen berührt. Die Holacracy-Praxis ist keine bloße Theorie, sondern selber das Ergebnis eines gezielten evolutionären Selektionsprozesses, gespeist aus vielerlei Quellen und Inspirationen, bewährten und bekannten Best-Practices für Business und Organisation, pionierhaft im Versuch-und-Irrtum Verfahren destilliert und entwickelt von HolacracyOne. Holacracy ist ein Exemplar eines vollkommen neuen organisationellen Paradigmas, basierend auf den Prinzipien
  • der zweckgetriebenen, evolutionären Organisation,
  • der dynamischen Steuerung,
  • der systematischen Prozessierung von Spannungen,
  • des iterativen organisationellen Lernens,
  • der integrativen Entscheidungsfindung,
  • des Non-Dominance-Leaderships,
  • der Distribution von Autorität und Leadership durch den Governance-Prozess
  • der fraktalen Selbstorganisation der organisationellen Hierarchie (Holarchie)
WEITERLESEN>>

14. Mai 2013

Book Review: "Integral Revovery" by John Dupuy

- reviewed by Dennis Wittrock

Let's be clear, "Integral Recovery - A Revolutionary Approach to the Treatment of Alcoholism and Addiction" is nothing short of that: revolutionary. And I mean not just for addicts and treatment providers. This book has the potential to inspire you to completely change your lifestyle and set you on the life-long path to mastery. His adapted version of Integral Life Practice, called Integral Recovery Practice, is an ingenious blueprint for loosening the deadly grip of the disease of addiction, recovering one's dignity as human being, and eventually discovering that the limit of our potential for growth and continuing evolution is literally infinite.

John Dupuy
John Dupuy unpacks, what is probably the single greatest gift that "our beloved addicts"(as he affectionately calls his clients) can reveal to the world: the utter urgency of the choice between death or passionate practice. This is dead-on (pun intended). The good news for the average reader is: you don't have to suffer from a terminal, progressive disease like addiction to embark upon the path of fierce and serious practice to unlock your full potential in service of the whole. No, like John and his team you are invited to cross the isolating addict /non-addict divide and simply join the community of integral practitioners beyond that.

8. April 2013

Integral Flow Therapy Interview mit Bence Gánti (Integral Academy)

Hier gibt es ein Interview mit Bence Ganti und mir zur bevorstehenden Tour durch Deutschland zu sehen. Zuerst erfahren wir etwas über seinen Hintergrund, danach über das Phänomen "Flow" und seine Integral Flow Therapy und schließlich, worauf sich die Teilnehmer der Veranstaltungen freuen können.